Übermedien – ob die lange überleben?

Übermedien - ob die lange überleben?

Übermedien gestartet – ob die lange überleben?

Ich denke schon. Stefan Niggemeier und Boris Rosenkranz werden sich das doch gut überlegt haben, oder?! Auf alle Fälle war (für mich) der heutige Start von Übermedien eine kleine Überraschung.

Was genau ist denn dieses Übermedien?

Übermedien berichtet, Überraschung: über Medien. Über Fernsehen, Radio, Zeitungen, Zeitschriften, das Internet. Übermedien ist kritisch, unterhaltend, unabhängig. Übermedien ist kein Hobby und kein Blog, sondern ein professionelles Angebot von ausgebildeten Journalisten, finanziert vom Publikum. Wir machen das nicht nebenbei vom Sofa aus. Wir sitzen auf Stühlen an Tischen, wir gehen raus, berichten, reportieren, analysieren.

uebermedien.de/ueber-uns

Wie will sich diese Überbutze eigentlich finanzieren?

Übermedien wird von seinen Lesern und Zuschauern ermöglicht. Sie tragen mit 3,99 Euro im Monat dazu bei, dass wir unabhängig berichten, ja: dass wir überhaupt da sein können. Dafür mögen wir sie.

uebermedien.de/abo

3,99 europäische Währungseinheiten? Im Monat? Das kann man sich ja mal antun. Abgewickelt wird das ganze unkompliziert über den digitalen Kiosk Blendle. Unüblich, aber konsequent. Meine Meinung!

Ok, jetzt will ich das mit diesen Üüüs nicht überstrapazieren und wünsche den beiden Übermedianern viel Glück und Erfolg. Natürlich und üblicherweise erfolgt das mit einem überfreundlichen rinjehaun 😉

(Titelbild: Alejandro Escamilla – unsplash)

Veröffentlicht von

https://koblow.de

...aka Björn Koblow. Ick bin ein Berliner, mal wieder. Ehrenamtlicher Beta-Tester und Internetzbefüller. Ich schreibe hier über alles und nichts. #ehemann #vater #42 #tasskaff #prooost #berlin #friedenau #damals™ #

Schreibe einen Kommentar