Neue Sucht: Placescore

Eine App hat es mal wieder geschafft. Ich verpasse meinen Zielbahnhof. Placescore.

Bei diesem Game für das iPhone muss man drei Punkte (oder mehr) einer Farbe zusammenschieben und dann kommen neue dazu. Das Grundprinzip stammt irgendwie von Tetris und diesen unzähligen Bubblegeschichten.

Placescore - Game

Nicht so pralle, oder?! Was macht es dann so faszinierend? #Lati4WallaKite äääh Locations. Man spielt um Locations, powered by Foursquare. Immer, wenn man so schön #unterwegs ist, dann spielt man um das, was so vorbeifährt. Jäger und Sammler

Placescore - Locations

Natürlich bekommt man sofort eine Push-Nachricht, wenn man mal wieder einen Ort verloren hat. Da kann man die Heimfahrt kaum abwarten. Zurückerobern heisst das Motto.

Placescore - Success

Voraussetzung für den Spielgenuss ist ein Account bei Twitter oder Facebook (es wird nichts ungefragt gepostet!). Placescore kann kostenlos im App Store (iOS) runtergeladen werden. Placescore Premium gibt es für 0,89 € als In-App-Kauf.

Probiert es mal aus, voll schnaftes Game. Rinjehaun 😉

(BTW: Der Name der Softwarebutze ist auch irgendwie cool: „Highly Invisible And Out Of Control UG“ :))

Veröffentlicht von

https://koblow.de

...aka Björn Koblow. Ick bin ein Berliner, mal wieder. Ehrenamtlicher Beta-Tester und Internetzbefüller. Ich schreibe hier über alles und nichts. #ehemann #vater #42 #tasskaff #prooost #berlin #friedenau #damals™ #

Schreibe einen Kommentar