KW 7-17 – Kita Streik und wenig Zeit

KW 7-17 – der Wochenrückblick

Am Dienstag und Mittwoch wurde in der Kita, die meine Tochter besuchen darf, gestreikt. Am Donnerstag kam ich kurz mit der Leiterin ins Gespräch. Ich sagte zu ihr, dass ich den Streik sinnvoll fand. Sie war sehr überrascht, da laut ihrer Aussage viele Eltern dafür kein Verständnis zeigen würden. Dafür habe ich wiederum kein Verständnis. Ich kann es schon nachvollziehen, dass einige Erzeuger Probleme damit haben, ihre Kinder für die Streiktage unterzubringen. Aber über einen Streik an sich sauer sein? Sie würden bestimmt für ihre Rechte auf die Strasse gehen … Egal. Ich freue mich für die Erzieherinnen und Erzieher über den Abschluss ihres neuen Tarifvertrages, bei dem es nicht nur um das liebe Geld ging. Ausserdem hat mir das zwei Extratage mit meiner Tochter gebracht. #premiumzeit

KW 7-17

Mein West-Buddy @assbach zieht sich, zu mindestens temporär, aus dem Wochenrückblick-Business zurück. Kann ich gut nachvollziehen. Job, Band und private Verpflichtungen kosten ihn bestimmt schon genug Zeit. Trotzdem: Juter Mann und Grüße nach Troisdorf! Auch hier lokal wird der Zeitfaktor immer limitierter. So ein Wochenbericht kostet doch schon einiges an Minuten und manchmal sogar Stunden. Links und Themen sammeln, Beitrag schreiben und aufhyppschen, da kommt schon einiges zusammen. (Ok, ich gebe es zu, manchmal bin ich auch etwas lustlos.) Da kann es dann schon mal passieren, dass das Dingen hier hin und wieder etwas knapper ausfällt (siehe letzte Woche). Gerade in den nächsten Monaten …

Und sonst so in KW 7-17

Die Firma Pro-Ject haut fünf verschiedene Versionen von Plattenspielern raus, die sich dem Thema Beatles widmen. Den Anfang macht die Edition 1964 turntable, die mit Konzert Tickets der Jahre 1962-66 verziert ist. 2.500 Stück zum Preis von je £550 sollen davon hergestellt werden.

project beatles 1964

Brauche ich jetzt nicht so wirklich, aber ich wollte es mal erwähnt haben.

Twitteriffic will endlich mal die Mac-Version überarbeiten. Dafür sammeln sie auf Kickstarter Geld ein. 75.000 US-Währungseinheiten sollen es mindestens sein. Ich bin gespannt.

(via stadt-bremerhaven.de)

„This super tiny Tokyo apartment may just be one of the smallest places we have seen so far, yet at 8 m2 (82 ft2) it still provides a perfect space to allow Emma (originally from Australia) to live a big life in Japan.“

Ich könnte mir sogar vorstellen in dieser Mini-Butze zu wohnen, aber nur zeitlich begrenzt und allein.

(via kfmw)

Tweet der Woche in KW 7-17

Video der Woche in KW 7-17

„DJ Jazzy Jeff Boiler Room x Budweiser Philadelphia DJ Set“

(via rap-n-blues)

Das war KW 7-17. Schönen Restsonntag und rinjehaun! 😉

Bock auf weitere und voll schnafte Wochenrückblicke? Na dann mal hinjeschaut!

Who’s next?

Veröffentlicht von

https://koblow.de

...aka Björn Koblow. Ick bin ein Berliner, mal wieder. Ehrenamtlicher Beta-Tester und Internetzbefüller. Ich schreibe hier über alles und nichts. #ehemann #vater #42 #tasskaff #prooost #berlin #friedenau #damals™ #

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Tja, manche Eltern denken nur bis zum Tellerrand, alles drüber tangiert sie nicht. Toll, wenn der Streik erfolgreich war. Ich ziehe immer wieder meinen Hut vor Kindererzieherinnen. Hab mit meinen drei gut zu tun, aber so eine ganze Bande, den ganzen Tag Action, hundert kleine Sorgen und Wehwehchen. Das fordert viel den Nerven ab. – In der Minibude würd ich glaub Zustände bekommen, uih nein!

Schreibe einen Kommentar