Desk – Blogging App für den Mac

Desk - Love Writing.

Desk – Love Writing

Bis vor kurzem habe ich meine überaus wertvollen Internetz Schmonzetten überwiegend mit dem iA Writer (iOS und Mac) geschrieben. Jetzt nicht mehr. Denn ich habe Desk entdeckt bzw. entdecken dürfen. Die Blogging App ist mit einem Anschaffungswiderstand von 26,99 Euronen bestimmt nicht das Schnäppchen im Mac App Store, aber schon ihr Geld wert, irgendwie.

Was macht Desk jetzt besser oder anders? Desk sieht aus wie ein simpler Markdown Editor und man kann direkt mit der App veröffentlichen. Die fertigen Artikel können sofort ins Internetz gebeamt werden. Kein Hin- und Herkopieren des Textes, kein nachträgliches Einfügen von Grafiken und Bildern, kein lausiges Web Interface. Loslegen und direkt zu WordPress, Blogger, Tumblr, Squarespace, Typepad, Facebook und Movable Type publishen. Bilder und Grafiken werden per Drag’n’Drop eingefügt und beim Veröffentlichen im WordPress Style hochgeladen und verlinkt. Kategorien auswählen und Tags eintriggern geht natürlich auch inside.

Desk - Blogging App für den Mac

Formatieren kann man direkt mit Markdown Befehlen oder man nutzt das Kontext-Menü, welches sich beim Markieren einer Textpassage automatisch öffnet.

Desk - Formatieren mit Markdown

Zu Informationszwecken werden im Editor die Anzahl der eingetickerten Buchstaben und Wörter, sowie die geschätzte Lesezeit eingeblendet. Die Hilfesektion der App weiss auch zu gefallen. Dort findet man neben programmeigenen Shortcuts auch eine Kurzeinführung zur Markdown-Formatierung. Finde ich nicht so schlecht, da ich in meinem gehobenen Alter doch zur Vergesslichkeit neige. ü40, you know?!

Desk Help

Weiterhin wird ein Fullscreen Modus angeboten, der ablenkungsfreies Arbeiten ermöglicht. Funktioniert sogar bei mir. Schon veröffentlichte Beiträge können direkt in der App editiert werden. Das Komplettpaket, quasi gesehen. Uuups, fast vergessen, Desk bietet auch eine Vorschaufunktion, die sich bei Bedarf in einem zweiten Fenster öffnet. Braucht man jetzt nicht zwingend (meine Meinung), aber ich wollte es der Vollständigkeit halber erwähnen.

Bei aller Lobhudelei über Desk, einen Kritikpunkt habe ich dann doch noch gefunden. Das Symbol in der Mac Menüleiste ist sowas von hässlich unansehnlich. Und dann auch noch in Farbe. Einfach grausam!
Desk - Menue Bar Icon
Wenn man es wenigstens auf „schwarz-weiss“ einstellen könnte … oder habe ich das übersehen?

Trotzdem: Empfehlung pur! Eine iPad Version würde ich mir noch wünschen. Das wäre dann das perfekte Duo. Danke an den edlen Spender, happy typing und rinjehaun 😉

  • desk.pm
  • blog.desk.pm
  • twitter.com/DeskPM

Veröffentlicht von

https://koblow.de

...aka Björn Koblow. Ick bin ein Berliner, mal wieder. Ehrenamtlicher Beta-Tester und Internetzbefüller. Ich schreibe hier über alles und nichts. #ehemann #vater #42 #tasskaff #prooost #berlin #friedenau #damals™ #

12 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Macht nen guten Eindruck dieses Desk. Drüben bei Ello (ja gibtz noch) gestern (oder heute?) noch kommentiert und gedacht, dass ich auch mal beim Bloggen (wenn ich es denn auch nochmal tun würde) nicht direkt im WP Admin reintippseln sollte sondern irgendwie so lokal offline-like und dann hochklicken. Aber 30 Tacken Alter. Auweia. Lohnt bei mir null. Das sind ja fast zwei Kisten Bier. 😀

    • Wenn man ständig bloggt, dann lohnt sich das bestimmt.

      (Ich habe eine Lizenz geschenkt bekommen.)

      Ist aber wirklich eine coole und durchdachte App. Ich werde sie bestimmt oft nutzen.

      #prooost 🙂

  2. Pingback: kleine Tools für die MacOS X Menubar — 1.4.all

  3. Pingback: Wochenrückblick KW 48 / 14 #desk #fetching

  4. Pingback: WordPress Plugin: Publish Confirm - RAPPELSNUT

  5. Pingback: Still ruhte das (oder der?) Blog – vorbei ist’s mit der Ruhe. | nullenundeinsenschubser

  6. Pingback: Desk.app it is — 1.4.all

  7. Pingback: New toy in the house — 1.4.all

  8. Pingback: Typed for Mac - YAME Teil 1 - Das Leben des boerge3.0

Schreibe einen Kommentar