Alles neu …

… mal wieder 🙂

Die Domain koblow.com ist tot, lang lebe life.b30.in, “das Leben des Boerge”. Ich habe mich dazu entschieden mein digitales Leben hier fortzufĂŒhren. Irgendwie hat mir die Domain koblow.com nicht mehr so zugesagt. Nicht das der Name schlecht ist (Wie auch? Ist meiner!), aber “b30” trifft es irgendwie besser. Ausserdem habe ich die Domain mal fĂŒr ein paar “Monate” verloren, weil ich sie nicht verlĂ€ngert habe. koblow.com muss dann fĂŒr irgendeine Spammerei verwendet worden sein. Darauf scheint Google noch heute sauer zu sein 😉

Ich habe mich damit gleichzeit von meinem ersten Ghost-Abenteuer verabschiedet. Nicht das Ghost schlecht wĂ€re, aber mit WordPress kann man einfach mehr anstellen. Eine spĂ€tere RĂŒckkehr ist natĂŒrlich nicht ausgeschlossen. Ich habe den Ghost weiterhin im Auge.

Alle Inhalte der Domain koblow.com habe ich hier archiviert: Archiv. Alles wird sauber via 301 Umleitung weitergeleitet. Auch alle Kommentare. Ich hoffe, dass ihr nichts dagegen habt. Die Daten von koblow.com habe ich mit dem schnaften Tool “SiteSucker” auf die heimische Festplatte zwischengelagert und dann auf meinen Uberspace gebeamt.

SiteSucker

Funktioniert astrein. Aber das nur nebenbei. Des weiteren archiviere ich hier meine Tweets und Instagrams. Alles natĂŒrlich schön separat, damit der RSS-Feed schön sauber bleibt (fröhliches Abonieren btw). Als Theme habe ich momentan “Nilmini” von elmastudio.de installiert. GefĂ€llt mir (immer noch) sehr gut. Einfach, responsive, knorke.

Das Leben des Boerge

Also, herzlich Willkommen in meinem neuen digitalen Zuhause und rinejhaun 😉

14 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Neue URL, neue Schwung! Ab gehts!

    Aber immer schön auf FB rausballern oder ‘ne FB-Page anlegen. Denn – hĂ€tte ich selbst nie gedacht – RSS ist fĂŒr mich tot 😉

  2. Willkommen zurĂŒck! 🙂

    Ich habe ja schon selber mit allerlei Lösungen gepielt. Am Ende treibt einen zumindest die Faulheit zurĂŒck in Richtung WordPress, weil alleine die Menge der Möglichkeiten und auch die zahlreichen und regelmĂ€ĂŸigen Entwicklungsschritte in Richtung vorwĂ€rts dafĂŒr sorgen, dass man faul bleiben kann und trotzdem eine moderne Umgebung vorfindet.

    Also, lange Rede, kurzer Sinn: Viel Spaß mit dem neuen alten System und den neuen Schwerpunkten. Und, latĂŒrnich, liebe GrĂŒĂŸe nach BÀÀÀÀÀrlin. 🙂

Schreibe einen Kommentar